Deine kommenden Veranstaltungen

in Flensburg

Hier kannst du nach kommenden Veranstaltungen suchen und direkt buchen, wenn dir was gefällt.
Zum Kalender öffnen, Icon klicken
Zum Kalender öffnen, Icon klicken
Reset

Liebes Partyvolk, Eisregen im Roxy am 28.05.2022 wurde leider abgesagt. Bereits gekaufte Tickets werden selbstverständlich erstattet.

Mehr Erfahren
28
Saturday
May
20:00
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

Fight Academy Flensburg/ Unaften PRESENTS Flensburg Fight Gala Herzlich Willkommen und Get Ready to Fight! Auf der Flensburg Fight Gala wird nach den K-1-Regeln geboxt. Und Ihr könnt direkt mit dabei sein! Der Kampfring wird mittig im Roxy platziert und ihr dürft ganz nah ran. In der ersten Reihe gibt’s sogar Schweißspritzer gratis dazu. Ihr kennt Boxkämpfe nur aus dem Fernsehen, oder ihr liebt Boxen und verpasst kein Event: Dann seid ihr bei uns genau richtig!!! Der Ticketvorverkauf startet und die Stückzahl ist limitiert. Ihr bekommt die heiß begehrten Karten bei Million Arts Tattoo oder direkt bei der Fight Academy in Flensburg oder Unaften, Adressen sind weiter unten aufgelistet. Jeder ist in der Fight Academy Flensburg/ Unaften willkommen, ob Amateur oder Profi, für Training, Wettkampfvorbereitung, K1 und Kick Thai Boxing. Gesponsert von: wüstenrot, Million Arts Tatoo, TeBeHa Textildruck Handewitt, Rock Cafe, FlensConstruction GmbH, Gustul de acasǎ Boxen gibt‘s am 04.06.2022 > > > > in Flensburg !!! > > > > > > > > im > > > > Roxy Concerts > > > > Mergenthalerstraße 6 > > > > 24941 Flensburg > > > > > > > > Vorverkauf 25€ > > > > Abendkasse 25€ > > > > > > > > Einlass 14:30 Uhr > > > > Beginn 15:30 Uhr Vorverkaufsstellen: - Million Arts Tattoo/ Holm 57-61, 24937 Flensburg in der Flensburger Galerie, 3. Etage Geöffnet Mo-Sa 10-20 Uhr - Fight Academy Flensburg, Husumer Str. 8, 24941 Flensburg - Fight Academy Unaften, Mühlenweg 55, 24983 Unaften Kontakt Fight Acadamy Flensburg/ Unaften - www.facebook.com/Fight-Academy-Flensburg-272981666460110 - www.instagram.com/fight_academy_flensburg - Kahrlo Rueda: 0162- 98 55 16 3

Mehr Erfahren
04
Saturday
June
14:30
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

Suicidal Angels ist eine Thrash-Metal-Band, die 2001 in Athen, Griechenland, vom Gitarrist/Sänger und Hauptsongwriter Nick Melissourgos gegründet wurde. Seit ihrer Gründung hat die Band sieben Studioalben veröffentlicht und mehrere Besetzungswechsel durchlaufen, sodass Melissourgos das einzige konstante Mitglied ist. Das erste Demo der Band, United by Hate, wurde 2002 veröffentlicht. Zwei Jahre später und nach zwei weiteren selbstveröffentlichten Demos nahmen sie ihr erstes erweitertes Stück namens Bloodthirsty Humanity auf, dem 2006 das erste Werk der Band folgte vertrieben von dem Plattenlabel (griechisches Label Live Records), die EP Armies of Hell. Das Line-Up der Band für diese Veröffentlichung bestand aus Nick an Gitarre und Gesang, Themis an Gitarre, Schlagzeug und Christine am Bass. Bald darauf verließ Christine die Band und wurde durch Sotiris am Bass ersetzt, und die Band begann mit der Aufnahme ihres ersten Albums in voller Länge, Eternal Domination, das im Juli 2007 von OSM Records aus Kalifornien veröffentlicht wurde. In diesem Jahr und nachdem sie bescheidene Erfahrungen gesammelt hatten, indem sie in lokalen Clubs in ihrer Heimatstadt und ein paar Gigs im Ausland spielten, gingen Suicidal Angels auf ihre erste Tour überhaupt und nahmen an Rotting Christs Theogonia Balkans Tour teil, während sie später in den Jahren 2007 und 2008 in Europa mit Onslaught and Massacre tourten. Vor der Veröffentlichung von Eternal Domination unterstützten Suicidal Angels im Mai 2007 auch die legendären deutschen Thrasher Kreator in Athen. Dieser Live Auftritt erwies sich als Wendepunkt in ihrer Karriere, als Mille Petrozza auf die Band aufmerksam wurde, ihre Live-Performance lobte und sie bis zu ihrem Durchbruch in der Musikindustrie weiter unterstützte. Anfang 2009 verließ er die Band und wurde durch Angel Kritsotakis am Bass ersetzt. Im März 2009 besuchte die Band die „Music Factory & Prophecy Studios“ in Deutschland, um ihr zweites Studioalbum „Sanctify the Darkness“ aufzunehmen. Kurz nachdem die Aufnahmen des Albums beendet waren, verließ Gitarrist Themis die Band, um eine Karriere als Arzt zu verfolgen, und wurde durch Panos Spanos ersetzt. Später in diesem Jahr nahm die Band am Bandwettbewerb Rock The Nation und Nuclear Blast teil, bei dem sie schließlich den ersten Platz belegten und 1.200 Bands aus Europa übertrafen. Nach der Veröffentlichung von Sanctify the Darkness im November 2009 durch Nuclear Blast begann die Gruppe mit Bands wie Kataklysm und Overkill zu touren, während sie gleichzeitig die Gelegenheit bekam, auf vielen europäischen Festivals, darunter Wacken Open Air und Metalcamp, aufzutreten. Suicidal Angels verdienten sich auch den Eröffnungsplatz beim griechischen Teil des Sonisphere-Festivals im Jahr 2010 und unterstützten die „Big Four“ des Thrash Metal (Anthrax, Megadeth, Slayer und Metallica). 2010 erwies sich für die Band als ebenso produktiv, als sie ihr drittes Studioalbum Dead Again veröffentlichten, nachdem sie bereits mit Steelwing, Enforcer und Cauldron auf Tour waren. Dieses Jahr markierte auch die Zeit, in der Suicidal Angels wieder zusammen mit einigen der angesehensten Thrash-Metal-Bands auf Tour waren und während der Thrashfest Tour 2010 für Kreator, Exodus und Death Angel auftraten. Im Frühjahr 2011 tourte die Band erneut mit Death Angel durch Osteuropa und nahm an weiteren Sommerfestivals in der Ukraine teil. Im Herbst 2011 nahm die Band ihr viertes Album „Bloodbath“ auf, das im Januar 2012 in die Läden kam und es auf Platz #84 in die deutschen Charts und auf Platz #78 in die österreichischen Charts schaffte. Der Veröffentlichung des Albums folgte die Full of Hate Tour 2012 mit dem Line-Up von Cannibal Corpse, Behemoth, Legion of the Damned und Misery Index. Nach dem Erfolg dieser Tour wurde die Band für weitere Sommerfestivals wie das Brutal Assault Open Air (zum 2. Mal in Folge) im August desselben Jahres bestätigt. Kurz nach Ende des Sommers fand ein Wechsel in der Besetzung statt, wobei Chris Tsitsis Panos Spanos an der Gitarre ersetzte. 2013 flogen Suicidal Angels zum ersten Mal nach Lateinamerika, mit erstem Halt in Mexiko-Stadt, gefolgt von Shows in Brasilien. Nach ihrer Rückkehr nach Hause promotete die Band Bloodbath weiter und spielte mehrere Shows in ganz Griechenland. Später, eingesperrt in den „Zero Gravity“ Studios in ihrer Heimatstadt Athen, begannen sie, ihrem fünften Album Gestalt zu geben und widmeten ihm einen Monat der Vorproduktion. Nachdem Angel Lelikakis, ein langjähriger begeisterter Fan seit seiner frühen Jugend, Angel Kritsotakis am Bass ersetzte, nachdem dieser die Band verlassen hatte, begannen die Aufnahmen für das neue Album in den „Music Factory & Prophecy Studios“. Sobald die Aufnahmen abgeschlossen waren flog die Band nach Schweden, um mit dem von der Kritik gefeierten Produzenten Fredrik Nordstrom in den Fredman Studios in Göteborg zu arbeiten. Das Ergebnis war „Divide and Conquer“, das am 10. Januar 2014 veröffentlicht wurde und Platz 82 der deutschen Charts erreichte. Kurz darauf machte sich die Band erneut auf den Weg, mit einer Headliner-Tour namens Conquering Europe Tour, die auch das erste Live-Album der Band, Conquering Europe, hervorbrachte, das in Essen, Deutschland, aufgenommen wurde. Da ständiges Tourneen die Band nicht davon abhielt, regelmäßig neue Alben zu veröffentlichen, veröffentlichten Suicidal Angels 2016 ihr sechstes Album Division of Blood, das einen weiteren Wechsel in der Besetzung mit sich brachte, diesmal mit Gus Drax, der Chris Tsitsis an der Gitarre ersetzte. Am 1. Juni 2018 gaben Suicidal Angels auf ihrer offiziellen Website bekannt, dass sie an ihrem siebten Studioalbum Years of Aggression arbeiten, das am 9. August 2019 veröffentlicht wurde. Die Band nahm an der Herbstausgabe 2018 der MTV Headbangers Ball European Tour mit Exodus, Death Angel und Sodom teil. Years of Aggression schafften es in Deutschland auf Platz 33, in Österreich auf Platz 63 und in der Schweiz auf Platz 71!

Mehr Erfahren
05
Sunday
June
20:00
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

Menog - NEUER TERMIN !!!

10,00 € - 16,00 €

Live Goa Menog ist Daniel Bernardo, ein weltberühmter Psychedelic-Trance-Künstler aus Coimbra, Portugal. Er ist fast seit seiner Geburt Musiker und begann seine musikalische Karriere mit Gitarre und Schlagzeug in seiner Metal-Band aus den frühen 90ern. Seine Einführung und sein Interesse an elektronischer Musik begannen 1995 mit der Techno-Szene in Portugal, 1997 nahm er an seinem ersten Trance-Event teil und nach dem Boom Festival 1998 traf er die Entscheidung, diese Art von Musik zu kreieren. Vier Jahre später, 2002, veröffentlichte Dani sein erstes Album „Natural Behaviour“ unter dem Namen Menog auf dem Label Starsounds Rec. aus Griechenland. Menog hat fünf Alben veröffentlicht und hat Tracks auf vielen Compilations. Seine Musik erscheint auf Compilations von Labels wie Nano, Nutek, 3Division, Shiva Space Tech, Phantasm, SpaceTribe Music, Digital Psionics, Acidance, Timecode, Nexus Media, Planet Ben, Fungi rec, Noize Conspiracy, Hadra und natürlich Spectral Records ! Sein 5. Originalalbum wurde im Oktober 2019 bei Nano Records veröffentlicht. Menog präsentiert seine Musik weltweit durch seine emotionalen und enthusiastischen Live-Auftritte. Emotionen sind das, was er den Menschen vermitteln möchte, wenn er live auf der Bühne spielt. Seine Musik ist eine Geschichte mit Anfang, Mitte und Ende. Seine Tracks werden zu einem einzigen Zweck gemacht... Menschen zum TANZEN zu bringen!! ♫ ♫ LIVE ♫ ♫ ★ MENOG (Nano Rec.) *Portugal* ★ >>> https://www.facebook.com/menognanorecords >>> https://soundcloud.com/menogmusic ♫ ♫ DJ’s ♫ ♫ ★ DJ C.U.L.T. (iDirty Rec./ Northern Experience Rec.) *Nordfriesland* ★ >>> https://www.facebook.com/DJC.U.L.T.iDirtyRecords ★ Nico 23 (Northern Experience Rec.) *Heide* ★ >>> https://www.facebook.com/Nico-23-870071483023908 ★ S.o.n.s (Northern Experience Rec.) *Nordfriesland* ★ >>> https://www.facebook.com/Sonsnordfriesland ૐ ૐ DECO ૐ ૐ ★ Family Production ★ >>> https://www.facebook.com/FamilyProductionGermany Timetable: 23.00 - 00.30 Uhr > DJ C.U.L.T. (old school set) 00.30 - 02.00 Uhr > S.o.n.s 02.00 - 04.00 Uhr > MENOG *Live* 04.00 - 06.00 Uhr > Nico 23 (open end possible) Menog, DJ C.U.L.T., S.o.n.s und Nico23 kommen am 24.06.2022 > > > > nach Flensburg !!! > > > > > > > > ins > > > > Roxy Concerts > > > > Mergenthalerstraße 6 > > > > 24941 Flensburg > > > > > > > > Vorverkauf 10€ > > > > Abendkasse 16€ > > > > > > > > Einlass/ Beginn 23 Uhr

Mehr Erfahren
24
Friday
June
23:00
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

Bekannt als eine der Gründungsbands dessen, was heute als Hardcore bekannt ist, haben AGNOSTIC FRONT immer Kritik an modernen Unterdrückern und ihrem korrumpierenden Einfluss auf die Gesellschaft geübt. Was 1983 als von Gitarrist Vinnie Stigma mit der bahnbrechenden EP „United Blood“ initiierter Vierer begann, erwarb sich bald den Ruf als eine der schnellsten, gemeinsten und aggressivsten Hardcore-Bands, nicht nur in New York, sondern an der gesamten Ostküste. Beeinflusst vom Geist des Punks entwickelten AGNOSTIC FRONT ihren einzigartigen Sound, der von eingängigen Melodien, donnernden Drums und dem wilden Geschrei von Roger Miret dominiert wird. Agnostic Front kommt am 27.06.2022 > > > > nach Flensburg !!! > > > > > > > > ins > > > > Roxy Concerts > > > > Mergenthalerstraße 6 > > > > 24941 Flensburg > > > > > > > > Vorverkauf 22€ > > > > Abendkasse 28€ > > > > > > > > Einlass 20:00 Uhr > > > > Beginn 21:30 Uhr

Mehr Erfahren
27
Monday
June
20:00
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

EYEHATEGOD

22,00 € - 28,00 €

Als eine Band, die dazu beigetragen hat, ein Genre zu schaffen und eine Stadt mit einem Sound gleichzusetzen, sind EYEHATEGOD immer bescheiden geblieben, wenn Worte wie „Legende“ um sie herum geworfen wurden, um sie zu beschreiben. Die Sache mit Legenden ist, dass sie mit der Zeit stärker werden und im Laufe der Jahre die Mundpropaganda der Band gut getan hat. EYEHATEGOD sind jetzt größer als je zuvor in ihren über 25 Jahren als Band. Ziemlich beeindruckend, da sie seit fast fünfzehn Jahren kein Album in voller Länge veröffentlicht haben. Die meisten Leute, die die Band kennen, haben eine Geschichte zu erzählen oder sie haben eine Geschichte über die Jungs gehört. Ob sie Mitte der Neunziger während ihres Eröffnungsauftritts für die Arena-Metal-Band nichts als Feedback vor einer verwirrten White Zombie-Menge spielten, von einem bestimmten Veranstaltungsort verbannt wurden, weil sie einen Veranstalter mit einem Barhocker angegriffen hatten, oder ganze Kleinstädte von ihrem Drogenkonsum gesäubert wurden, verbreiteten sich diese Geschichten im Laufe der Jahre in der gesamten Metal-Community, normalerweise durch ein Spiel der One-Up-Manship, und machten sie zu einer der berüchtigtsten Bands überhaupt. Sicherlich nicht die erste Band, die von Mythen und Überlieferungen umgeben ist, kommt EYEHATEGODs anhaltende und wachsende Kraft letztendlich aus der Musik. Niemand riffelt so wie Jimmy Bower und der ehemalige Gitarrist Brian Patton, der die Band Anfang dieses Jahres nach der Geburt seines zweiten Kindes einvernehmlich verließ. Schlagzeuger Joey LaCaze hat über die Jahre hinweg mit zahlreichen Bassisten gegroovt und zusammengehalten, was er in den letzten zehn Jahren mit Gary Mader tadellos tat. Sänger Mike IX Williams war schon immer in der Lage, die Ruinen des Lebens durch seine Texte und seine Gesangsdarbietung einzufangen. Alles zusammen ist die Musik die authentischste, beunruhigendste Klangkakophonie, die es gibt. „Black Sabbath gemischt mit Black Flag mit ein bisschen Skynyrd und dem darin enthaltenen Blues-Element“, sagte Bower einmal über den Sound der Band. Heute mag dieser Stil etwas alltäglich klingen. 1988 war es das definitiv nicht. Das zweite Album der Band, „Take As Needed For Pain“ von 1993, ist das Gipfelalbum, das andere Bands dieses Genres bis heute zu erreichen versuchen. Heute klingt EYEHATEGOD so frisch und innovativ wie eh und je. Als die Band ihren ersten neuen Track seit über einem Jahrzehnt veröffentlichte, „New Orleans Is The New Vietnam“, war klar, dass sich an der Band nichts geändert hatte. Sie tourten mehr denn je und nutzten diese Zeit und Energie, um an den Songs eines Albums zu arbeiten. Ende 2012 waren sie fertig. Der Aufnahmeprozess für Eyehategod begann mit Produzent Billy Anderson, der wieder im Team war (er nahm 1996 Dopesick auf). Bei dieser Session waren sich Produzent und Band nicht ganz einig und am Ende war das Album unfertig. Ein paar Monate später traf sich die Band im Heimstudio des langjährigen Freundes Phil Anselmo mit Produzent Stephen Berrigan (Down). Sowohl Anselmo als auch Berrigan halfen dabei, die fehlenden Teile zu einem der seit Jahren am meisten erwarteten Underground-Metal-Alben herauszuarbeiten. Eine unerwartete Tragödie ereignete sich kurz nach der Rückkehr von einer fünfwöchigen Europatournee im Herbst 2013: Joey LaCaze starb an Atemversagen. Ein Fluss von Beileid und Ehrungen verbreiteten sich online. Es kann nicht genug über den Verlust gesagt werden, den die Band, Familie und Freunde empfinden. Glücklicherweise wurden die Drum-Tracks von LaCaze von Anderson eingefangen und erscheinen auf dem Album, wodurch die endgültige Hommage an das Mitglied der Band geschaffen wurde, das am besten verkörperte, worum es bei EYEHATEGOD ging; sich selbst nicht zu ernst nehmen. Der aus New Orleans stammende Aaron Hill (Mountain Of Wizard, Missing Monuments) übernahm Joseph LaCaze, ohne einen Takt zu verpassen, sowohl im übertragenen als auch im wörtlichen Sinne. Die Band machte sich nach der Fertigstellung des Albums auf den Weg und befindet sich seitdem auf ihrem intensivsten Tourzyklus. EYEHATEGOD kommt am 01.07.2022 > > > > nach Flensburg !!! > > > > > > > > ins > > > > Roxy Concerts > > > > Mergenthalerstraße 6 > > > > 24941 Flensburg > > > > > > > > Vorverkauf 22€ > > > > Abendkasse 28€ > > > > > > > > Einlass 20:00 Uhr > > > > Beginn 21:30 Uhr

Mehr Erfahren
01
Friday
July
20:00
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

Heathen

19,00 € - 25,00 €

Die Bay-Area-Thrash-Legenden Heathen sind zurück! Das neue Album „Empire of the Blind“ macht dort weiter, wo das viel gerühmte Trio der Band – „Breaking the Silence“ (1987), „Victims of Deception“ (1991) und „The Evolution of Chaos“ (2010) – aufgehört hat, geht aber an die Grenzen von Aggression, Melodie und Härte. Tatsächlich war die Idee hinter „Empire of the Blind“ ein Album über alle Epochen hinweg, eines mit einer ausgeprägten Attitüde, ergänzt durch kürzeres, fokussierteres Songwriting. Im Wesentlichen klassisch Heathen, aber mit aktualisierter musikalischer Kompetenz und Sparsamkeit. Empire of the Blind wurde zwischen 2012 und 2019 vom Gitarristen/Songwriter Kragen Lum im Six-Stringer‘s Studio geschrieben und ist eine Thrash-Metal-Tour de Force. „Der Schreibprozess für das neue Album begann eigentlich schon 2012, als wir bei Nuclear Blast unterschrieben haben“, sagt Heathen-Gitarrist Kragen Lum. „Die Musik für ungefähr die Hälfte des Albums wurde in diesem Jahr vorgeführt und bis 2014 hatten wir etwa 2/3 des Albums mit Gesang vorgeführt. Leider haben wir in den nächsten Jahren keine großen Fortschritte gemacht, da sowohl Lee [Altus; Gitarren] und ich Vollzeit mit Exodus tourten. Es dauerte wirklich bis 2019, als wir eine Pause hatten, die lang genug war, um uns wirklich zu vertiefen und das Schreiben und Aufnehmen des neuen Albums abzuschließen.“ Neunzehn Jahre trennen Victims of Deception von The Evolution of Chaos. Ein ähnlicher, aber kürzerer Zeitrahmen überbrückt Empire of the Blind von seinem Vorgänger. Natürlich haben sich Heathen Loyalisten an längere Lücken zwischen den vollen Längen gewöhnt. Als die Jahre vergingen, blieb musikalisch der Kern der Gruppe—Gründungsmitglied/Gitarrist Lee Altus und Sänger David White—intakt. 2007 stieß Lum von den in Los Angeles ansässigen Progressive Metallern Prototype zu der Gruppe. Leider bedeutete der Weggang (und anschließende Tod) des Bassisten Jon Torres und des Schlagzeugers Darren Minter, dass Heathens Rhythmusgruppe jedoch erneut ersetzt werden musste. Nach sieben Jahren fanden die San Franciscans den Bassisten Jason Mirza (Psychosis) und den Schlagzeuger Jim DeMaria (Toxik). Offiziell nun ein Quintett, hat Heathen die Energie, Leidenschaft und Magie des Augenblicks eingefangen, um Empire of the Blind zu realisieren. „Ich denke, insgesamt haben wir ähnliche musikalische Vorlieben und Einflüsse“, sagt Lum. „Ich habe wahrscheinlich extremere Einflüsse als die anderen Jungs erfahren, aber das hat keinen Einfluss auf die Songwriting-Beziehung. Wir alle wissen, wie Heathen an dieser Stelle klingen sollte. Zum Glück hatte die Band schon immer viel Abwechslung beim Songwriting. Das gibt uns die Möglichkeit, stilistisch eine breite Palette von Dingen zu tun. Für die Thrash-Metal-Fans, die Heathen aus irgendeinem Grund nicht gehört haben, möchte ich, dass sie „The Blight“ hören. Für die Hardrock-/Metal-Fans, die die Band vielleicht übergangen haben, möchte ich, dass sie „Sun in My Hand“ hören.“ Konzeptionell ist Empire of the Blind eine große Metapher für die moderne Gesellschaft, die von sozialen Medien, der Kraft der Unmittelbarkeit, der Überzeugungskraft von Emotionen und davon, wie ein Imperium (oder eine Nation) so leicht in Selbstgefälligkeit und Gruppendenken abgleiten kann, regiert wird. Songs wie „This Rotting Sphere“, „The Blight“, „Blood to Be Let“ und der weitläufige, Riff-splosive Titeltrack transportieren den Hörer in Heathens Sicht auf unsere orwellsche Entwicklung und kommentieren sie. Aber die Texte auf Empire of the Blind sind mehr als frustrierte Botschaften über zeitgenössische Soziologie/Anthropologie. Sie sind auch ein Einblick in Heathens persönliche Triumphe und Mühen. „Ein Großteil des textlichen Inhalts des Albums konzentriert sich auf soziale Themen, ähnlich wie bei den vorherigen Heathen-Alben“, sagt Lum. „Das Album ist kein Konzeptalbum oder so, aber es gibt viele Themen, die sich durch das Album ziehen. „The Blight“ handelt davon, dass wir die Seuche sind, die die Erde zerstört. „The Gods Divide“ handelt davon, wie Politiker die Massen als Schachfiguren benutzen. Andere Songs wie ‚Sun in My Hand‘ und ‚Shrine of Apathy‘ sind persönlicherer Natur.“ Das Cover-Artwork zu Empire of the Blind wurde erneut von dem renommierten Künstler Travis Smith (Overkill, Exhorder) gestaltet. Als langjähriger Freund von Lum sowie als Künstler, der für die Prototype-Cover verantwortlich war, erweckte Smith die vielfältigen Themen des Albums zum Leben. Unter der Regie von Lum entschied sich Smith für eine vielschichtige Szene der Verwüstung, die ein Imperium in seinen letzten Zügen zeigt, das an seiner eigenen unglückseligen Negativität und kurzsichtigen Einbildung erstickt. „Ich liebe seine Arbeit und wusste, dass er mit dem Albumcover für Empire of the Blind das schaffen konnte, wonach ich suchte“, sagt Lum. „Ich wollte wirklich eine düstere und düstere visuelle Darstellung einiger der lyrischen Themen des Albums zeigen. Im Wesentlichen ist es ein zerstörtes Imperium mit den Toten, die die Augen verbunden haben und immer noch nicht sehen können. Das schwarze Öl, das aus den Augen des Schädels austritt, repräsentiert die gesamte Negativität, die sich während des Lebens angesammelt hat. Dieses Öl bildet einen Pool, der beginnt, die Überreste des Imperiums zu ertränken.“ Empire of the Blind wurde (größtenteils) von Christopher „Zeuss“ Harris in den Planet Z Studios entwickelt, produziert, gemischt und gemastert. Zusätzliche Details – Rhythmusgitarren usw. – wurden von Lum in seinem Studio auf digitales „Tape“ gebracht. Die gesamte Produktion dauerte von Anfang bis Ende etwa ein Jahr, um sicherzustellen, dass Heathen und „Zeuss“ genügend Zeit hatten, nicht nur die gesamte Klanglandschaft, sondern auch die Details zu perfektionieren, von denen viele auf „Sun in My Hand“ und „Shrine of Apathy“ zu hören sind “ und das vernichtende „In Black“. Was das Studioerlebnis betrifft, so war es laut Lum wie kein anderes Heathen-Album in voller Länge. „Die Idee war, alle von zu Hause wegzubringen, um aufzunehmen“, sagt Lum. „Das Schlagzeug, der Bass, der Gesang und einige der Gitarrensoli wurden in Neuengland von ‚Zeuss‘ aufgenommen. Die Rhythmusgitarrenspuren, Gitarren-Overdubs und einige der Gitarrensoli wurden in meinem Heimstudio aufgenommen. Es war ein schwieriger Prozess, aber das Endergebnis war noch besser, als wir es uns vorgestellt hatten. Alle haben hart gearbeitet, um ihre beste Leistung abzuliefern. ‚Zeuss‘ hat auch alles getan, um sicherzustellen, dass alles unglaublich klang.“ Wohin Heathen von hier aus gehen wird, ist unklar, aber kurzfristig – nach COVID-19 – wird die Band an bekannte und fremde Orte führen. Fans von Kalifornien und Massachusetts bis São Paulo und Kobe können Klassiker wie „Death by Hanging“, „Open the Grave“, „Hypnotized“ und „Dying Season“ endlich wieder hören und gleichzeitig die Kraft und Vision erleben von neuen Tracks wie „The Blight“, „The Gods Divide“ und dem unnachahmlichen Titeltrack „Empire of the Blind“. Die Zukunft gehört Heathen! „Nun, COVID-19 hat unseren Plänen vorerst einen kleinen Dämpfer versetzt“, sagt Lum. „Sobald dies alles vorbei ist und das Album veröffentlicht ist, planen wir eine Tour durch Europa, Südamerika und Japan und landen hoffentlich später im Jahr auf einem großartigen Tourpaket in den USA. Im Idealfall möchten wir Orte erreichen, an denen die Band dieses Mal noch nie gespielt hat. Wir sind wirklich stolz auf das neue Album und wollen es so weit wie möglich auf der ganzen Welt promoten.“ Heathen sind: Lee Altus (Gitarre), David White (Gesang), Kragen Lum (Gitarre), Jason Mirza (Bass) und Jim DeMaria (Schlagzeug). Heathen kommt am 08.07.2022 > > > > nach Flensburg !!! > > > > > > > > ins > > > > Roxy Concerts > > > > Mergenthalerstraße 6 > > > > 24941 Flensburg > > > > > > > > Vorverkauf 19€ > > > > Abendkasse 25€ > > > > > > > > Einlass 20:00 Uhr > > > > Beginn 20:45 Uhr

Mehr Erfahren
08
Friday
July
20:00
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

Ein Megalith des Death-Metal-Undergrounds, dessen New Yorker Szeneverband neben den Pionieren des Genres ein neues Kapitel aufschlägt. Immer genau zu ihren Ursprüngen hat die Band die Ebbe und Flut der Szene, die sie mitgestaltet haben, miterlebt und erlebt. Sei es durch ihre Unterstützung, indem sie einigen ihre ersten Tourerfahrungen vermittelten. Oder das gleichbedeutend damit, mit so vielen Musikern und Bands innerhalb und außerhalb der Grenzen der Band zu spielen. Mit 10 Studioalben, Videos sogar einem TV-Werbespot. Zahlreiche Veröffentlichungen in Form von Demokassetten, 7 Zoll, LP, CD-Widmung halten immer noch mit unermüdlichem Einsatz an. Hall of Fame, Top 10 Listen, die ihre Diskographie durch Veröffentlichungen, Internet und Radio ehren. Während der 25-jährigen Reise haben wir Unterstützer und Fans gesammelt. Kreise, die allen/bestimmten Epochen oder der ersten Begegnung eines Publikums gewidmet sind. Incantation hat Veranstaltungsorte, Festivals und Clubs mit ihrer tollwütigen Besucherzahl zerstört. Aus Nord-, Mittel- und Südamerika. Kanada, Europa, Skandinavien, Australien oder Japan haben alle das Inferno begrüßt, das ihr Land versengte. Seit einem Vierteljahrhundert kreieren wir blasphemischen Death Metal und noch immer ist unsere Hingabe ewig........ Under the Ibex Moon! (Quelle: https://www.incantation.com/pages/incantation-biography) Links Website: www.incantation.com Facebook: www.facebook.com/IncantationOfficial YouTube: www.youtube.com/watch?v=-kpneyOf5WA - Fury's Manifesto Spotify: https://open.spotify.com/artist/66AXpP038gUcoKVQoO98Fz?si=czn4zqY1SraFCo2PBvr6gw Incantation kommt am 10.07.2022 > > > > nach Flensburg !!! > > > > > > > > ins > > > > Roxy Concerts > > > > Mergenthalerstraße 6 > > > > 24941 Flensburg > > > > > > > > Vorverkauf 22€ > > > > Abendkasse 29€ > > > > > > > > Einlass 19 Uhr > > > > Beginn 20 Uhr

Mehr Erfahren
10
Sunday
July
19:00
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

Infinity - NEUER TERMIN !!!

8,00 € - 12,00 €

„To infinity and beyond!“ Endlich ist es wieder soweit und wir freuen uns, euch in die Welten der psychedelischen Tanzmusik zu entführen… „Bis in die Unendlichkeit und noch viel weiter!“ ist hierbei nicht nur ein Zitat, sondern auch das Gefühl, welches sich auf diesem Happening verbreiten wird. Die neue Party-Reihe „Infinity“ ist 100% „Made in Flensburg“ und steht für exquisiten Psytrance; für Euch dargeboten von: ✪flad-min (MF Acoustics / Perceptive Nature) ✪PSYmingo (Perceptive Nature) ✪Parinama (Perceptive Nature) ✪Numidion (Cube of Colors / Perceptive Nature) Psytrance ● Nightpsy ● Forest #TranceBecauseOfDance Timetable: 23:59 – 01:30 Uhr > flad-min 01:30 – 03:00 Uhr > PSYmingo 03:00 – 04:30 Uhr > Parinama 04:30 – 06:00 Uhr > Numidion (open end possible)

Mehr Erfahren
15
Friday
July
23:59
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg

In seinen frühen Jahren wuchs Ralph mit verschiedenen Instrumenten wie Trompete, Gitarre und Schlagzeug auf um das Spielen in klassischen Orchestern zu erkunden. 1994 entdeckte er die elektronische Musikszene und auch die Welt der Synthesizer, also wurde er Produzent und DJ. Zusammen mit seinem Freund Jay gründete er das Projekt RASTALIENS, mit dem sie 3 Alben und unzählige Single-Releases & VAs auf Major Labels auf der ganzen Welt veröffentlichten. 2003 startete Ralph auch seine eigenen Projekte, eines davon bekannt als BRAINCELL, das in der Psytrance-Szene weltweit bekannt wurde. Bis heute veröffentlichte er 6 Alben und etwa 50 Veröffentlichungen auf Compilations bei Labels wie Boom! Records, Glowing Flame und NANO Rec. Neben diesem Projekt startete er mehrere andere Alter-Egos namens SOLAR SPECTRUM, UNKNOWN REALITY, MELTING POINT, UNDERCOVER BABA, DRIFTSETTERS, die das enorme Potenzial seiner Kreativität zeigen. Bis heute hat er auf allen wichtigen Kontinenten gespielt; in Ländern wie: USA, Brasilien, Australien, Neuseeland, Italien, Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Südafrika, Indien, Thailand etc. und erhielt viel Lob für seine energiegeladenen und emotionalen Live-Shows, DJ-Sets und Produktionsfähigkeiten. (Quelle: https://www.beatport.com/artist/braincell/22727) Fungus Funk ist Serge Prilepa, ein etablierter Psychedelic-Trance-Musiker. Serge begann 1998 mit der Produktion von Psytrance, und er veröffentlicht seit 2001 seine Musik. In den letzten 15 Jahren hat Fungus Funk seine Compilation-Tracks auf Looney Moon, Pixan, Forestdelic, Acidance, Insomnia, Crystal Matrix und zahlreichen anderen Labels veröffentlicht. Zu seiner Anerkennung gehören vier super aufgenommene Alben in voller Länge: „F-People“ (2006) auf Acidance, „Vostok 1“ (2008) zusammen mit Samadhi in den Blitz Studios, „Electric Grooves“ (2010) ebenfalls in den Blitz Studios, und „Kremlin Gremlin“ (2012) auf seinem eigenen Label Unlimited Music. Zusätzlich veröffentlichte Serge außerdem vier gefeierte EPs: „Tune In“ bei Planet B.E.N. als Fungus Funk, „Star Eater“ bei Sun Station als Astroff, beide in 2011, Technomarine EP in 2014 und 2015 Fungus Drop EP in Zusammenarbeit mit dem griechischen Künstler Drip Drop bei Pixan Recordings, sowie auch einige Eps bei Sangoma Records. Der Sound von Fungus Funk ist nicht einfach zu definieren, da er Merkmale von verschiedenen Subgenres des Psytrance enthält und ändert sich im Allgemeinen von Album zu Album. Egal welche Version von Fungus Funk man zu erleben bekommt, es sind garantiert voll fett, gut definierte Basslines, kraftvolle psychedelische Leads, und erstklassige Sequenzierung. Mit freundlicher Genehmigung seiner produktiven musikalischen Leistung und anschließende Popularität in der internationalen Psytrance-Szene, reist Fungus Funk regelmäßig um die Welt und spielt seine Live- und DJ-Sets zu verschiedenen Dance Music Veranstaltungen. Zu den größeren Festivals, auf denen er aufgetreten ist, gehören die bekannten Boom Festival (Portugal), Ozora (Ungarn), Universo Paralello (Brasilien), Psy-Fi (Niederlande) Sonica (Italien), Antaris (Deutschland) und Hadra (Frankreich) und andere. Werft mal einen Blick auf diese Links! BRAINCELL www.brainalien.info www.facebook.com/Braincellstudio FUNGUS FUNK soundcloud.com/fungus-funk facebook.com/fungusfunkmusic instagram.com/fungusfunk open.spotify.com/artist/5Y8YSf... PSYMINGO m.soundcloud.com/user-25962857... instagram.com/psymingo NUMIDION facebook.com/numidion @numidion (Instagram) And Deko by FAMILY PRODUCTION facebook.com/FamilyProductionG... Timetable: 23:59 – 02:00 Uhr > PSYmingo 02:00 – 03:30 Uhr > Braincell 03:30 – 05:00 Uhr > Fungus Funk 05:00 – 06:00 Uhr > Numidion (open end possible)

Mehr Erfahren
02
Friday
September
23:59
Roxy Concerts Mergenthalerstraße 6 24941, Flensburg